Autofahren lernen

Fahrschule

Der Weg, bis sie letztendlich alleine ein Auto fahren dürfen, ist ein langer und er beginnt damit, dass Sie sich zunächst einmal eine Fahrschule suchen müssen. Die Unterschiede zwischen verschiedenen Fahrschulen liegen meist bei unterschiedlichen Preisen pro Fahrstunde und der Häufigkeit, mit der Theoriestunden stattfinden. Denn Autofahren lernen besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Sie müssen beide absolvieren und bestehen, um am Ende einen Führerschein ausgestellt zu bekommen.

Der theoretische Teil umfasst 14 zu absolvierende Pflichtstunden. In diesen Pflichtstunden wird die Straßenverkehrsordnung gelehrt und das Wissen vermittelt, dass man am Ende in der theoretischen Prüfung benötigt. Dieses Wissen setzt sich zusammen aus Schilderkunde, Vorfahrtsregeln und technischen Grundlagen eines Autos. Bei der theoretischen Prüfung handelt es sich um einen Multiple Choice Test, in der sie lediglich eine bestimmte Anzahl an Fehler machen darf. Autofahren lernen ist also im ersten Teil lernen, und zwar zum größten Teil lediglich auswendig lernen.

Bevor sie Fahrstunden nehmen dürfen, wird von den meisten Fahrschulen erwartet, dass sie bereits einen Großteil der Theoriestunden absolviert haben. Der praktische Teil besteht aus Fahrstunden, an deren Ende eine praktische Prüfung steht. Sie lernen Autofahren durch einen speziell geschulten Fahrlehrer in einem speziellen Fahrschulauto im normalen Straßenverkehr. Der Fahrlehrer ist während dieser Fahrstunden dafür zuständig, dass sie keinen Unfall bauen und ist dazu da, ihre Fehler notfalls zu korrigieren. In diesem praktischen Teil befinden sich ebenfalls Pflichtstunden, bei denen das Fahren auf Landstraßen, Autobahnen und in der Dämmerung beziehungsweise bei Nacht geübt werden.

Die praktische Prüfung ist eine ungefähr 30-minütige Fahrt, bei der neben dem Fahrlehrer auch ein Prüfer anwesend ist. Dieser Prüfer achtet auf ihr Fahrverhalten und bewertet dieses. Am Ende der Prüfung entscheidet der Prüfer darüber, ob sie bestanden haben oder nicht. Nur mit einer bestanden Prüfung kriegen sie am Ende ihren Führerschein und können von sich behaupten, Autofahren gelernt zu haben.

Ist endlich der Führerschein geschafft, geht es meist mit den über Jahre gesparten Geld oder den Eltern zur nächsten Autobörse für den Autoankauf, um dort das erste Auto zu kaufen. Meist wird hier auf gebrauchte Autos zurückgegriffen, da die Lebensdauer von Autos, die Fahranfänger fahren, bekanntlich nicht lange ist. Eine Beule, ein Kratzer ist gerade am Anfang schnell passiert. Dabei machen gerade diese Macken das erste Auto liebenswert und zu etwas ganz besonderen.